August SchmölzerAugust SchmölzerAugust SchmölzerAugust Schmölzer

„Ich bin nicht naiv zu glauben, ich könnte die Welt oder die Menschen ändern, aber ich kann mich bemühen einen Anstoß zu geben und Vorbild zu sein“

August Schmölzer – Schauspieler, Schriftsteller, Herzensbildner

August Schmölzer wurde 1958 als Sohn einer Bauernfamilie in St. Stefan ob Stainz, in der Weststeiermark (Österreich), geboren wo er als freischaffender Künstler arbeitet und lebt.

Nach der Lehre als Koch und der Theater- und Schauspielausbildung hat er an der Kunst-Universität in Graz das Schauspielstudium erfolgreich absolviert.

• 2009 Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis 
• 2010 Nominierung für den Bayrischen Fernsehpreis als „Bester Schauspieler“
• 2012 Nominierung für die „Romy“ als „Bester Schauspieler“

Die von ihm initiierte ORF/ZDF Filmreihe „Die Fremde und das Dorf“ wurde 2015 nicht nur mit der Romy für das beste Drehbuch ausgezeichnet, sondern geht als eine der erfolgreichsten ORF Krimireihen nun schon in den dritten Teil.

Seit 2010 schreibt und spricht er für den ORF-Steiermark gesellschaftskritische Radioessais („Gedanken zur Zeit“).

Für sein humanitäres Engagement mit der von ihm gegründeten „Gustl58 – Initiative zur Herzensbildung“ wurde er 2013 von der österreichischen Zeitung „Die Presse“ zum „Österreicher des Jahres“ gewählt.

Im Jänner 2013 wurde ihm vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.

Am 17. September 2015 hat der steirische Landtag beschlossen ihm das Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark zu verleihen.

August Schmölzer ist Präsident der gemeinnützigen Privatstiftung „Stieglerhaus“ in seinem Wohnort St. Stefan ob Stainz. Diese Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kultur und Gemeinnützigkeit in dieser Region zu fördern.

Detaillierte Angaben unter www.schauspielervideos.de