August Schmölzer

„Ich bin nicht naiv zu glauben, ich könnte die Welt oder die Menschen ändern, aber ich kann mich bemühen einen Anstoß zu geben und Vorbild zu sein“

August Schmölzer – Schauspieler, Schriftsteller, Herzensbildner

Facebook August Schmölzer

August Schmölzer mit Grimme-Sonderpreis ausgezeichnet

Der österreichische Schauspieler und Autor August Schmölzer wurde am Abend des 21. April für seine schauspielerische Leistung im Kinofilm „Schlaf“ mit dem deutschen Grimme-Sonderpreis der Filmstudentenjury ausgezeichnet.
Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem wie folgt: „August Schmölzer schafft es in seiner Rolle als Hotelbesitzer Otto gekonnt, die Zuschauer:innen im Hotel „Sonnenhügel“ willkommen zu heißen und ihnen im selben Atemzug ein beklemmendes Gefühl mit auf den Weg zu geben“.

August Schmölzer: „Es freut mich besonders, dass mich die Jury der Filmstudierenden ausgezeichnet hat, denn sie sind die Filmschaffenden von morgen, daher bedeutet mir der Preis auch sehr viel“.

Über seine Rolle sagt August Schmölzer: „Ich habe mich sehr intensiv vorbereitet, umso mehr freue ich mich über solch einen Preis.“

Der Preis wird jährlich vom Grimme-Institut vergeben und zählt zu den renommiertesten Film- und Fernsehpreisen im deutschsprachigen Raum und gilt als wichtigster Medienpreis Deutschlands.

Für August Schmölzer stehen bereits die nächsten Projekte an. Filmpremieren, Kabarettprogramme, ein Roman und sogar ein Kindertheaterstück und eine Oper aus seiner Feder werden noch in diesem Jahr uraufgeführt.

„Ich arbeite einfach sehr gerne“, sagt er, „umso schöner ist es, wenn man dafür diesen Preis bekommt, dann ist das ein Grund zum Feiern…“

August Schmölzer als Gastredner
bei den LIONS Graz 

August Schmölzer hielt in der Aula der Karl Franzens Universität Graz, auf Einladung der LIONS Graz, anlässlich der 70 Jahre Bestandsfeier, eine Rede zum Thema „Menschen helfen“

„Harfe trifft Michelangelo“
August Schmölzer und Franz Xaver Pöllabauer

Mitschnitt vom 31. März 2023,
Stieglerhaus St. Stefan/Stainz

Kleine Zeitung, Freitag 5. Mai 2023

Download Artikel Kleine Zeitung

August Schmölzer wurde 1958 als Sohn einer Bauernfamilie in St. Stefan ob Stainz, in der Weststeiermark (Österreich), geboren wo er als freischaffender Künstler arbeitet und lebt.

Nach der Lehre als Koch und der Theater- und Schauspielausbildung hat er an der Kunst-Universität in Graz das Schauspielstudium erfolgreich absolviert.

• 2009 Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis 
• 2010 Nominierung für den Bayrischen Fernsehpreis als „Bester Schauspieler“
• 2012 Nominierung für die „Romy“ als „Bester Schauspieler“
• 2023 International Emmy Award für die Serie „The Empress“
• 2023 Grimme Preis

Die von ihm initiierte ORF/ZDF Filmreihe „Die Fremde und das Dorf“ wurde 2015 nicht nur mit der Romy für das beste Drehbuch ausgezeichnet, sondern geht als eine der erfolgreichsten ORF Krimireihen nun schon in den dritten Teil.

2009 Verleihung des Josef Krainer Heimatpreises, zusammen mit Elisabeth Herunter und Walter Krainz, für Verdienste um die „Gustl58 – Initiative zur Herzensbildung“ durch den damaligen Landeshauptmann Franz Voves.

Für sein humanitäres Engagement mit der von ihm gegründeten „Gustl58 – Initiative zur Herzensbildung“ wurde er 2013 von der österreichischen Zeitung „Die Presse“ zum „Österreicher des Jahres“ gewählt.

Im Jänner 2013 wurde ihm vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.

Am 17. September 2015 hat die Steirische Landesregierung beschlossen ihm das Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark zu verleihen.

Kleine Zeitung LIFE ACHIEVMENT AWARD 2019

Im Dezember 2019 wurde August Schmölzer der Berufstitel „Kammerschauspieler“ vom Bundespräsidenten verliehen.

August Schmölzer ist Initiator und Vorstandsvorsitzender der gemeinnützigen Privatstiftung „Stieglerhaus“ in seinem Wohnort St. Stefan ob Stainz. Diese Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kultur und Gemeinnützigkeit in dieser Region zu fördern.